Keirophobie Die Angst vor dem Haareschneiden -Trauma

Keirophobie griech.: „keiro“ = Schere; griech.: „phobos“ = Angst

Es betrifft vor allem die Menschen, die als Kind Gewalt erfahren haben. Nicht selten müssen sie sich erst daran herantasten, sich selbst gut zu behandeln und sich anderen körperlich wieder anzuvertrauen.

In manchen Fällen kann eine Haarschnitt- Phobie mit einem frühen schlimmen Erlebnis verbunden sein. Zum Beispiel wenn ein Kind bei seinem ersten Friseurbesuch ein fürchterliches Erlebnis hatte, dann kann sich das später zu einer Phobie entwickeln. Aus diesem Grund sollten sich Eltern sehr bemühen, dass der erste Besuch im Salon zu einem erfreulichen Erlbebnis für das Kind wird.

Manch ein Erwachsene hat vielleicht auch Angst, wenn etwas scharfes in die Nähe seines Kopfes kommt.

Manch einer hat eventuell auch schon Bekanntschaft mit einer Schere ins Ohrläppchen oder einen Zwick in den Nacken gemacht.

Sehr oft hingegen hören wir das Bedenken welches ebenso eine Angst spiegelt „was werden die anderen wohl denken“ oder die Angst angeschaut zu werden und das sich jemand lustig machen könnte, zu sexy sein könnte oder man eben auffallen könnte.

Wenn beides zusammenkommt kann man sagen das es zwei Wurzeln der Phobie sind.

Zum einen die Spezifizierung der Keirophobie und zum anderen eine Sozialphobie, die auftreten könnte wenn die Person in einer sozialen Situation ist in der sie beurteilt werden könnte.

In diesen Fällen kann die Haarschnitts- Phobie ein Zeichen von einem grösseren Problem sein. Wenn es nämlich mit sozialen Situationen zu tun hat, dann leidet die betroffene Person mit hoher Sicherheit an einer Sozialphobie. Um zu vermeiden, das diese sich negativ auf die Beziehungen und andere Teile des Lebens durchzieht ist es wichtig sich Bewusst zu werden welche Ängste man hat. Wo sie eventuell herkommen und in die Akzeptanz zu gehen.

Was es noch zeigt ist, dass ein Mensch welcher sich vom Außen bewerten und beurteilen lässt selten bei sich ist.

Nicht um seine Brillianz und Einzigartigkeit weiß.

Zum einen weil man in einem weniger wertschätzendes Zuhause oder in einer toxisch sozialen Umwelt großgeworden. Zum anderen weil man es zulässt.

Denn lassen wir uns vom Außen manipulieren und domestizieren sind wir nicht bei uns und können nie ausstrahlen was in uns ist.

Möchtest Du weiter? Möchtest Du Deine Schönheit sehen? Möchtest Du Ängste überwinden?

Dann darfst Du beginnen sie anzunehmen!

Wie das gehen kann?

Frag uns! Wir schaffen es behutsam mit Deinen Ängsten umzugehen und sie gemeinsam mit Dir anzuschauen, liebevoll auf Dich einzugehen um Dich strahlen zu lassen.

Lieb Dich.
Lebe Dich.
Steh zu Dir.

Wir stehen hinter Dir und unterstützen Dich Dein Inneres im außen sichtbar zu machen.

YAP you are perfect.

Leave a Comment

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu