Jahreszeitenbedingter Haarausfall:

Im Sommer haben wir oft weniger Kopfhaut.- & Haarprobleme. Es ist warm, unser Körper wird mit dem natürlichen Hormon Vitamin D versorgt, wir sind gut gelaunt, bewegen uns viel, sind oft an der frischen Luft und trinken oft auch mehr.

Endorphine durchströmen unseren Organismus.

Geht es auf Herbst – Winter zu stellen viele vermehrten Haarausfall fest. Das könnte damit zusammenhängen, das unser Körper zeitversetzt uns vor Hitze schützen möchte. Da man bei Hitze weniger Nährstoffe über die Ernährung zu sich nimmt (ist ja schließlich heiß draußen und der Appetit bleibt auf der strecke) könnte es zeitgleich auch mit einem Nährstoffmangel zutun haben.

Oft stellt sich vermehrter Haarausfall auch im Frühling ein. Das muss nicht im Zusammenhang mit genetischem Haarausfall zutun haben.

Im Winter, grade zur Weihnachtszeit kommen viele zur Ruhe. Die Ernährung ist gehaltvoller und kompakter. Zum Frühjahr stellt sich die Ernährung um. Dies könnte ein weiter Indikator für einen vermehrten „Fellwechsel“ sein.

Mehr Zu diesem Thema findest Du auf Instagram unter yap_berlin.

Folge uns auf Instagram

YAP you are perfect. ♥

Leave a Comment

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu